Über mich

Beate Meinl-Reisinger

Es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

/ Ich war immer schon ein politischer Mensch. Als mir Still­stand und Stil in der Politik unerträglich wurden habe ich begonnen mich einzumischen.
2002 war ich Mitbegründerin der In­itia­ti­ve schwarzgruen.​org, die sich da­mals für eine schwarz-grü­ne Ko­ali­ti­on in Ös­ter­reich ein­ge­setzt hat.
Seit 2012 verfolge ich mit NEOS das Ziel endlich etwas voran zu bringen in der österreichischen Politik. Ich habe immer Stil und Struk­tu­ren hin­ter­fragt und für welt­of­fe­ne­re In­hal­te ge­kämpft. In den Jahren meiner politischen Arbeit habe ich viel ge­se­hen – viel Gutes und viel En­ga­ge­ment – habe aber auch allzu oft ge­dacht: das geht ehr­li­cher, ge­schei­ter und bes­ser! Vor allem muss end­lich wie­der über­haupt etwas gehen.
Ich tue das für mich, aber auch, weil ich mei­nen Töch­tern ein­mal sagen möch­te: Ich habe etwas getan!
Ich glau­be daran, dass eine neue po­li­ti­sche Kraft, die den Wil­len, die nö­ti­ge Ernst­haf­tig­keit und das Know-How für Ver­än­de­rung mit­bringt, den eta­blier­ten Par­tei­en einen Re­form­stoß ver­set­zen kann. Eine drit­te Kraft in einer Re­gie­rung, die dafür Sorge trägt, dass end­lich wie­der was wei­ter­geht für alle Men­schen in dem Land.

/ Facts:

Wie­ne­rin, ge­bo­ren am 25.4.1978 in Wien
ver­hei­ra­tet (geb. Rei­sin­ger),
zwei Töch­ter (geb. 2009 und 2012)
Ju­ris­tin (Uni Wien) und Eu­ro­pa­ex­per­tin (Mas­ter in Eu­ro­pean Stu­dies, Krems)

/ Be­ruf­li­cher Wer­de­gang:

Nach Ab­sol­vie­rung des Trainee­pro­gramms für EU-Jung­aka­de­mi­ker_in­nen der WKÖ, 2005 nach Brüs­sel, zu­nächst in der EU-Kom­mis­si­on und dann im Eu­ro­päi­schen Par­la­ment als As­sis­ten­tin von MEP Oth­mar Karas.
2007 nach Wien zu­rück­ge­kehrt zu­nächst wie­der in der WKÖ als stell­ver­tre­ten­de Ge­schäfts­füh­re­rin von „Frau in der Wirt­schaft“. Dann wechsel ins da­ma­li­ge Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ar­beit (an­schlie­ßend Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Ju­gend und Fa­mi­lie) als Re­fe­ren­tin für Frau­en-, Fa­mi­li­en- und In­te­gra­ti­ons­po­li­tik im Ka­bi­nett von Staats­se­kre­tä­rin Chris­ti­ne Marek.
Nach der Ge­burt mei­ner ers­ten Toch­ter zu­nächst aber­mals in die WKÖ zu­rück und folg­te schließ­lich Chris­ti­ne Marek als po­li­tisch-stra­te­gi­sche Re­fe­ren­tin in die ÖVP Wien.
2012, nach der Ge­burt mei­ner zwei­ten Toch­ter, Ent­schluss, der ÖVP den Rü­cken zu keh­ren und Eintritt bei NEOS.

/ En­ga­ge­ments:

Grün­dung der In­itia­ti­ve schwarzgruen.​org
Prä­si­den­tin und Mit­glied des Vor­stan­des des Club Alp­bach Nie­der­ös­ter­reich
Mit­glied des Vor­stan­des des NÖ Mie­ter-, Sied­ler- und Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­bund.

Mail | FacebookTwitter

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s