Über mich

Beate Meinl-Reisinger
Ich war immer schon ein politischer Mensch. Als mir Still­stand und Stil in der Politik unerträglich wurden habe ich begonnen mich einzumischen. Als für mich grundlegende Bereiche zur Disposition gestanden sind bin ich laut geworden.

2002 war ich Mitbegründerin der In­itia­ti­ve schwarzgruen.​org, die sich da­mals im Widerstand zur Regierungsbeteiligung der FPÖ für eine schwarz-grü­ne Ko­ali­ti­on in Ös­ter­reich ein­ge­setzt hat.

2012 habe ich NEOS mitbegründet – mit dem Ziel, endlich etwas voran zu bringen in der österreichischen Politik. Als Mutter von kleinen Kindern war mir klar: Klientelismus und parteipolitische Machtspiele dürften nicht zu Zukunftsvergessenheit führen!

Ich war seitdem Nationalratsabgeordnete von NEOS, Vorsitzende und Klubobfrau von NEOS Wien. Seit 2018 bin ich Parteivorsitzende und Klubobfrau im Nationalrat.

Egal in welcher Funktion ich war, habe ich immer Stil und Struk­tu­ren kritisch hin­ter­fragt und für Welt­of­fe­nheit und Zukunftsfitness ge­kämpft. In den Jahren meiner politischen Arbeit habe ich viel ge­se­hen – viel Gutes und viel En­ga­ge­ment – habe aber auch allzu oft ge­dacht: das geht ehr­li­cher, ge­schei­ter und bes­ser! Vor allem muss end­lich wie­der über­haupt etwas gehen.

Im tiefen Glauben daran, dass jede und jeder zu jeder Zeit einen Unterschied machen kann. Der Schlüssel dazu liegt in der bestmöglichen Bildung, die den besten Weg zur Selbstermächtigung und Selbstentfaltung ist. NEOS ist eine politische Kraft ist, die den Wil­len, die nö­ti­ge Ernst­haf­tig­keit und das Know-How für Ver­än­de­rung mit­bringt, den eta­blier­ten Par­tei­en einen Re­form­stoß ver­set­zen kann. Eine Kraft, die dafür Sorge trägt, dass end­lich wie­der was wei­ter­geht für alle Men­schen in dem Land. Abseits von Klientelismus im gedanken an die Auswirkungen für die nächsten Generationen.

Heute stellen sich aber auch Fragen, von denen ich – als ich in die Politik eingestiegen bin – nicht dachte, dass sie einmal aktuell werden. Vieles von dem, an das wir glauben, ist heute stark in Bedrängnis: unsere europäischen Grundfreiheiten, unsere liberalen Werte, ja sogar unsere Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind nicht mehr selbstverständlich. Eines ist klar: Wer in der Demokratie schläft, wird schnell in einem autoritären Staat aufwachen. Und wir NEOS bleiben wach!

Unser gemeinsames Europa ist mein Herzensthema: Es ist ein Raum der Freiheit, des Friedens und der Chancen. Und dafür werde ich immer kämpfen.

Mail | FacebookTwitter

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s